Hier gibt es aktuelle Informationen, Nachrichten und Termine aus der Weilburger SPD-Welt.

 

05.07.2020 in Topartikel Fraktion

Ein neuer Stadtrat für Weilburg

 
Der neue Stadtrat Andreas Müller (re) legt vor Stadtverordnetenvorsteher Bruno Götz den Amtseid ab.

Andreas Müller wurde in sein Amt eingeführt

Weilburg hat einen neuen Stadtrat. Andreas Müller aus Gaudernbach wurde in der jüngsten Sitzung des Stadtparlaments von Stadtverordnetenvorsteher Bruno Götz und Bürgermeister Dr. Johannes Hanisch in sein Amt eingeführt. Er rückt für Jacqueline Würz nach, die im Mai verstorben ist. Damit ist das sozialdemokratische Kleeblatt im Magistrat, zu dem auch Christian Radkovsky und Helmut Büttner gehören, wieder komplett und kann mit frischem Schwung die nächsten Monate bis zur Kommunalwahl für die Stadt wirken.

 

21.06.2020 in Stadtpolitik

Jürgen Klemm zur Kirmesplatz-Bebauung

 
Noch ist er da, der Kirmesplatz in Weilburg. Art und Umfang der Nutzung für ein Seniorenprojekt sind umstritten.

Seniorenarbeit ist eine gesellschaftliche Aufgabe - kein Rendite-Projekt

Der Weilburger Demografie-Experte Andreas Tiefensee hat sich in einem Leserbrief im Weilburger Tageblatt am 9. Mai 2020 zur umstrittenen Bebauung des Kirmesplatzes geäußert. Aufgrund der Zunahme der älteren Bevölkerung sieht er für die Einrichtung einen Bedarf in der Stadt, so seine Position. Der Stadtverordnete Jürgen Klemm aus Kirschhofen sieht das anders und hat dazu einen Leserbrief geschrieben, der allerdings vom WT nicht veröffentlicht wird.

17.06.2020 in Stadtpolitik

„Wenn alle Bächlein fließen ….“

 
Weilburg am 10. Mai 2020. Große Schäden durch einen Starkregen. Foto: Quelle unbekannt, Facebook)

SPD beantragt ein Vorsorgekonzept für Starkregen und Unwetter

Weilburg wurde im Sommer 2020 erstmals heftig von einem Unwetter mit starken Niederschlägen getroffen. Wasser und Schlamm verwüsteten das Sportgelände auf dem Windhof. Ein lokal begrenztes Ereignis, welches in Zukunft öfter vorkommt, denn der Klimawandel mit extremen Wettersituationen geht auch an der Stadt nicht vorbei. Deshalb soll der Magistrat jetzt ein Vorsorgekonzept zum Schutz vor Unwetter und Starkregen erstellen. So lautet ein Antrag der SPD zur nächsten Sitzung des Stadtparlaments.

MdL Tobias Eckert