OSL: Neue Arbeitsplätze und ein junges Unternehmen in Weilburg

Veröffentlicht am 11.02.2014 in Ortsverein

Eine dynamische Leitung: Firmenchef Segej Ott (links) mit Betriebsleiter Waldemar Michel (re.)

SPD informiert sich  bei der Firma OSL Präzisionsteile

Staunende Gesichter gab es beim Besuch des Unternehmens OSL Präzisionsteile in der Johann-Ernst-Straße in Weilburg.

Wo einst Garderoben und Bänke von der Firma Rosconi produziert wurden, hat sich vor einem Jahr ein hochmoderner Hightech-Betrieb mit dreißig Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern angesiedelt, der sich auf die Bearbeitung von Metallen und Kunststoffen spezialisiert hat und schwerpunktmäßig  die Optik- und Maschinenbauindustrie in Deutschland beliefert.

Firmenchef Segej Ott und Betriebsleiter Waldemar Michel präsentierten den Weilburger Sozialdemokraten eine dynamische Entwicklung. Vor zehn Jahren im benachbarten Solms als Ein-Mann-Betrieb gegründet, gab es einen kontinuierlichen Wachstumskurs bis zum heutigen Tag. Qualität und Präzision als wesentliche Leistungsmerkmale sichern dem Unternehmen eine starke Position auf dem mittelständigen Markt.

Chancen durch die Nähe zur Technikakademie Weilburg

Da die bisherigen Räumlichkeiten in Solms nicht ausreichten, wurde eine leere Gewerbeimmobilie gesucht und in Weilburg gefunden. Die Nähe zur benachbarten staatlichen Technikakademie bietet Chancen zur Zusammenarbeit und zur Gewinnung von qualifizierten Fachkräften. Denn gut ausgebildete Personen werden händeringend gesucht, wie Segej Ott informierte. Deshalb will der Betrieb in Zukunft einen eigenen Ausbildungsbereich aufbauen, um den Nachwuchs zu sichern.

Die Weilburger SPD ist mit dieser Entwicklung zufrieden, wie der Vorsitzende Hartmut Bock informierte, denn Weilburg braucht produzierendes Gewerbe  und hochwertige Arbeitsplätze. Durch die Nutzung einer leer stehenden Gewebeimmobilie hat darüber hinaus die Firma OSL einen wichtigen Beitrag zur Stadtentwicklung geleistet.

Die Expansion geht weiter

Die Expansion des Unternehmens wird weiter gehen, wie Segej Ott und Waldemar Michel informierten und es laufen bereits Planungen für die bauliche Erweiterung und die Errichtung einer neuen Halle auf dem Betriebsgelände. Hartmut Bock deutete dies als gutes Signal für ein gesundes Wachstum und eine stabile Entwicklung am Standort Weilburg.(bk)

Foto: Unternehmenschef Segej Ott (erste Reihe, 3. von links) zusammen mit Waldemar Michel und der Weilburger SPD, darunter der Erste Kreisbeigeordnete Helmut Jung, Stadtverordnetenvorsteher Walter Frank und Erster Stadtrat Bruno Götz.

Foto:  Groß und doch schon zu klein. Das neue Betriebsgebäude der Firma OSL in der Johann-Ernst-Straße. Früher produzierte hier die Firma Rosconi

Weitere Informationen zum Thema:

 

 

 
 

MdL Tobias Eckert