Die letzten Meter des Marathons

Veröffentlicht am 10.02.2021 in Stadtpolitik

Der kommunalpolitische Marathonläufer Bruno Götz.

Stadtrat Christian Radkovsky beleuchtet das politische Wirken des Weilburger Stadtverordnetenvorstehers Bruno Götz, der jüngst unter besonderen Bedingungen seine letzte Parlamentssitzung leitete...

 

 

Lieber Bruno,

nun hast Du deine letzte Sitzung als Stadtverordnetenvorsteher absolviert – gerne hätte ich daran teilgenommen, aber in diesen Zeiten war es natürlich vernünftig, dies nicht zu tun. 

Obwohl Du ja noch ein paar Tage im Amt bist möchte ich Dir nun auf diesem Weg meinen Respekt, meine Anerkennung, meinen Dank für Dein jahrzehntelanges großes kommunalpolitisches Engagement ausdrücken.

Bruno Götz in der Weilburger Kommunalpolitik: Das ist ein einziger großer Marathon! Und mit Marathonläufen kennst Du Dich ja aus: sie erfordern nicht nur ein großes Maß an Ausdauer, sondern auch Strategie, Durchhaltevermögen und die Begeisterung für das, was man tut.

Nun bist Du auf den letzten Metern kurz vor Deinem selbstgesteckten Ziel. Du selber hast entschieden, mit Ende der Legislaturperiode Dein Engagement zu beenden. Für den einen oder anderen überraschend: Wenn man Dich so sieht, glaubt man ja gar nicht, dass Du auf die 80 zugehst.

Christian Radkovsky und Bruno Götz 2010 bei einem Ortstermin zum Thema Verkehrspolitik.

Interessanterweise standen wir beide stadtpolitisch in der Funktion immer auf "unterschiedlichen" Seiten: Zunächst warst du im Magistrat während ich dem Parlament angehörte. Später tauschten wir die Rollen, du wurdest Stadtverordnetenvorsteher und ich gehöre als Stadtrat der "Regierung" an. Inhaltlich haben wir immer an einem Strang gezogen!

Unsere Wege in der Weilburger Stadtpolitik haben sich so schon früh gekreuzt. Und immer wieder ist die Zusammenarbeit mit Dir eine große Freude! Dein intuitives Verständnis von Verwaltungsabläufen und juristischen Fragen. Deine Offenheit für neue Themen, Stichwort IT. Deine freundliche und zugängliche Art. Dein immer konstruktives Herangehen an die Fragestellung.

In anderen Zeiten hätte in Deiner letzten Stadtverordnetenversammlung zu Deinem „Zieleinlauf“ auch Deine Frau Brunhilde in der ersten Zuschauer-Reihe gesessen. Und sie hätte – wie so oft – mit kritisch-konstruktivem Blick Dein Wirken ins Visier genommen. Ein unabhängiger und geerdeter "personal coach" - auch das macht den kommunalpolitischen Marathonläufer Bruno Götz aus!

Lieber Bruno, auch wenn Dein selbstgestecktes Etappenziel nun fast erreicht ist: Ich bin mir sicher, dass Du aus der Welt der Weilburger Stadtpolitik nicht verschwinden wirst. Für diejenigen, die im Parlament nach Dir kommen werden bleibst Du mit Deiner Erfahrung ein zentraler Ansprechpartner und Ratgeber. Vielen Dank, dass Du gerade auch den jungen und neuen Stadtpolitikern so mit Rat und Tat zur Seite stehst.

Herzliche Grüße

Christian Radkovsky

 
 

SPD Weilburg auf Facebook

                                                        

 

SPD Weilburg auf Instagram

         

                                      

 

Alicia Bokler: Kandidatin für den Bundestag

MdL Tobias Eckert