08.09.2018 in Fraktion

Straßenbeiträge abschaffen

 
In Weilburg stehen Millioneninvestitionen für den Straßenbau an. Werden die Anlieger dafür zur Kasse gebeten?

Die Weilburger Sozialdemokraten setzen sich für die Abschaffung der Straßenbeiträge ein. Mit einer Resolution, die in der nächsten Stadtverordneteversammlung beschlossen werden soll, wird der Hessische Landtag aufgefordert, die rechtlichen Voraussetzungen dafür zu schaffen. Gleichzeitig ist der Einnahmeausfall durch die Bereitstellung von Landesmitteln auszugleichen, um Chancengleichheit und fairen Wettbewerb zwischen den Kommunen zu ermöglichen.

29.08.2018 in Fraktion

Wechsel im Stadtparlament in Weilburg

 
Anemone Knöpp-Rack aus Bermbach ist seit August 2018 im Weilburger Stadtparlament für die SPD aktiv

Anemone Knöpp-Rack aus Bermbach ist neu für die SPD im Weilburger Stadtparlament. Sie rückt für Martin Schwalbach aus Waldhausen nach, der kürzlich sein Mandat niedergelegt hat. Langjährige kommunale Erfahrung hat sie im Ortsbeirat von Bermbach und als freiwillige Mitarbeiterin in der SPD-Fraktion gesammelt.

12.08.2018 in Fraktion

Ein alter Hut oder ein wichtiges Zukunftsthema

 
Eine direkte Anbindung nach Rhein-Main mit der Bahn. Das wollen die Sozialdemokraten aus Weilburg erreichen.

SPD will Reaktivierung der Weiltalbahn

Eine direkte Verbindung von Weilburg nach Frankfurt durch Nutzung der ehemaligen Weiltalbahn wollen die Weilburger Sozialdemokraten mit einem Antrag, der dem Stadtparlament vorliegt, erreichen. Die Stadt soll dem zuständigen Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir vorschlagen, dieses Projekt in das Programm „Reaktivierung von Schienenstrecken in Hessen“ aufzunehmen.

18.07.2018 in Fraktion

Die Kläranlage Guntersau in Weilburg

 
Gute Aussicht auf die Anlage bietet der Faulturm, der sich aber nur für schwindelfreie Besucher eignet.

Drei Millionen Kubikmeter Schmutzwasser werden verarbeitet

Mit der Betätigung des Druckspülers der Toilette ist für viele Menschen die „Abwasserbeseitigung“ erledigt. Doch dies ist nicht so, wie die Weilburger SPD Stadtverordnetenfraktion bei der Besichtigung der Kläranlage an der Guntersau feststellen konnte. Routiniert und mit einem hohen technischen Sachverstand erläuterte der Verbandsingenieur Stefan Ebernau, was mit den rund drei Millionen Kubikmetern Schmutzwasser passiert, die auf der Kläranlage Guntersau im Laufe eines Jahres aus Löhnberg und der Stadt Weilburg angeliefert werden.

MdL Tobias Eckert