SPD mit drei Stadträten in der Weilburger "Regierung" vertreten

Veröffentlicht am 24.04.2021 in Stadtpolitik

Gemeinsame Liste der Fraktionen ist Zeichen für Solidarität in schwierigen Zeiten

Der neue Magistrat wird vereidigt. (Foto: Dr. Johannes Hanisch)

Die SPD wird künftig mit 3 Stadträten im Weilburger Magistrat vertreten sein: Angeführt wurde die Liste von Christian Radkovsky aus der Weilburger Kernstadt. Radkovsky war bereits in der vergangen Wahlperiode als "2. Stadtrat" einer der Stellvertreter des Bürgermeisters und führt nun sein Engagement im Magistrat fort. Auch der Gaudernbacher Andreas Müller - 2019 in den Magistrat nachgerückt - bleibt weiter als Stadtrat im Einsatz. Und alles andere als ein Unbekannter unter den neuen Stadträten ist Rüdiger Ebel: Der Odersbacher bringt viel Erfahrung mit; gehörte dem Magistrat bereits von 2001 bis 2016 an.

  

Die Magistratsmitglieder der SPD: Christian Radkovsky, Andreas Müller und Rüdiger Ebel

Ein Novum für Weilburg war die Wahl der Stadträte in einer gemeinsamen Liste aller Fraktionen. Nachdem ein Mitglied der Stadtverordnetenversammlung aus persönlichen und sehr nachvollziehbaren Gründen die Sitzung vorzeitig verlassen musste, hatten sich nämlich die Mehrheitsverhältnisse verschoben - mit Auswirkungen auf die Zusammensetzung des Magistrats. Kurzerhand wurde ein Vorschlag, den die SPD ins Gespräch gebracht hatte, umgesetzt: Eine gemeinsame Liste aller im Stadtparlament vertretenen Fraktionen. "Niemals hätten wir aus einer solchen Situation Kapital schlagen wollen," erklärte dazu Christian Radkovsky. "Das gemeinsame Vorgehen und der faire Umgang gerade in schwierigen Momenten zeigt, dass ein neuer Geist in den städtischen Gremien spürbar ist."

Kurzerhand wurde ein neuer Listenvorschlag aller Fraktionen erstellt und direkt unterschrieben. (Foto: Dr. Johannes Hanisch)

 
 

SPD Weilburg auf Facebook

                                                        

 

SPD Weilburg auf Instagram

         

                                      

 

MdL Tobias Eckert