Bermbach - Dörfer und Stadtteile wandeln sich

Veröffentlicht am 06.05.2014 in Stadtteil

Ortsvorsteher Walter Frank informiert über den Stadtteil Bermbach

Die Weilburger Sozialdemokraten informierten sich bei einem Ortsrundgang unter Leitung von Ortsvorsteher Walter Frank im Stadtteil Bermbach. 

Ein Brunnen, aus dem neben Wasser auch ab und zu Wein fließt, eine intakte öffentliche Infrastruktur und zum Abschluss eine zünftige Brotzeit; das alles gab es für die Teilnehmer des Rundganges der Weilburger SPD im Rahmen der Reihe „Stadtgespräche“ in Bermbach.

Die Infrastuktur wird "dünner"

Die Stadtteile in Weilburg wandeln sich. Während es früher noch Schule, Rathaus, Post, kleine Geschäfte und Gaststätten vor Ort gab, ziehen sich heute immer mehr Dienstleister aus kleinen Orten zurück. Mit dieser Feststellung begrüßte der Weilburger SPD-Vorsitzende Hartmut Bock die zahlreichen Teilnehmer. Eine Entwicklung, die nicht gut ist, weil die Attraktivität der Orte abnimmt. In Bermbach gab es erst im letzten Jahr eine Diskussion zur mobilen Filiale der Sparkasse, die wegen geringer Nachfrage nicht mehr kommen wollte.

Das erste Jugendzentrum

Über die Situation vor Ort informierte Ortsvorsteher Walter Frank. Es gebe mit dem Dorfgemeinschaftshaus (DGH), dem ehemaligen Rathaus und dem Freibad eine öffentliche Infrastruktur, die weit über dem normalen Standard liegt. Die Feuerwehr sei gut aufgestellt und ausgestattet und der Sportverein plane eine Investition an dem Vereinsheim. Durch den Betrieb einer Tanzschule werde das DGH sehr gut genutzt. Auch das erste Jugendzentrum in der Stadt Weilburg existiere in Bermbach.

Eine Weinquelle  ......

Der Wegfall von zwei früheren Lebensmittelgeschäften wird nach Mitteilung des Ortsvorstehers durch eine mobile Versorgung sehr gut aufgefangen, denn mehrere Bäcker und Metzger fahren den Ort an und bedienen die Nachfrage. Zusätzlich existiere eine gute Busanbindung, die im Stundentakt, teilweise noch enger,  den Weilburger Stadtteil anfährt. Dazu kommt eine aktive Vereinsstruktur mit vielen Impulsen und Veranstaltungen. So verwandelt sich beim Brunnenfest der Dorfbrunnen zu einer Weinquelle, aus der neben Wasser auch roter und weißer Wein kommt. Eine Besonderheit, die es vermutlich nur in Bermbach gibt.

........und eine Brotzeit

Mit einer zünftigen Brotzeit bedankte sich Ortsvorsteher Walter Frank zum Abschluss. Die Anwesenheit der politischen Parteien vor Ort ist nach seiner Einschätzung sehr wichtig. Zusätzlich funktioniere in Bermbach eine gute  Verbindung zur Stadt über den Ortsbeirat. (bk)

Fotos vom Ortsrundgang:

Foto 1: Sonnenschein, viele Teilnehmer mit einem großen Interesse und Informationen rund um den Stadtteil Bermbach. Das alles gab es bei dem Ortsrundgang der Weilburger Sozialdemokraten.

Foto 2: Das Neubaugebiet in Bermbach macht einen guten Eindruck. Es gibt nur noch wenige Baugrundstücke, die auf eine Bebauung warten.

Foto 3: "Das dicke Ende" war eine Überraschung, die Doris Frank vorbereitet hatte. Für die hungrigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Ortsrundgangs gab es eine zünftige Brotzeit. Besten Dank dafür.

 

Weitere Informationen zum Thema:

 

 
 

MdL Tobias Eckert