Kubach ist gut aufgestellt

Veröffentlicht am 03.02.2016 in Stadtteil

Jacqueline Würz ist Ortsvorsteherin in Kubach. Nach dem Willen der SPD soll dies auch so bleiben.

Mit Jacqueline Würz an der Spitze gehen die Sozialdemokraten in Kubach in die nächste Kommunalwahl. Ziel ist es, wieder die Mehrheit im Ortsbeirat zu erreichen. Zum Wohle aller Kubacher soll die bisherige erfolgreiche Arbeit konsequent fortgesetzt werden. Ganz konkret sind dies der Abschluss der Neugestaltung des Friedhofes, die Beruhigung des  Durchgangsverkehrs, die weitere Belebung der Volkshalle zum „Wohlfühlort“ für Jung und Alt, die Verlegung der Bushaltestellen an eine sichere Stelle in der Ortsmitte sowie die Mitgestaltung der Ortseinfahrt aus Richtung Weilburg im Rahmen des geplanten Ausbaues des „Kubacher Weges“.

 

 

Leerstände

Die SPD Kubach setzt sich dafür ein, dass Leerstände im Ortskern qualifiziert zu bezahlbarem und altersgerechten Wohnraum umgestaltet werden kann. Genauso muss Kubach mit einer sinnvollen Erweiterung von Wohngebieten für junge Familien attraktiv bleiben.

 

Für Kubach in den Ortsbeirat. Von links: Roger Abel, Heinz-Günther Mandler, Petra Hehn, Jens Witte, Jacqueline Würz und Helmut Büttner.

 
 

MdL Tobias Eckert