MdL Wolfgang Decker: Für gute Arbeit, die etwas wert ist

Veröffentlicht am 28.08.2013 in Landespolitik

MdL Wolfgang Deckert erläutert in Waldhausen die SPD-Vorstellungen zur Sozialpolitik

Sozialpolitische Themen standen auf der Tagesordnung bei einem Besuch des Landtagsabgeordneten Wolfgang Decker.

Bei einer Veranstaltung zur Landtagswahl in Waldhausen erläuterte der Wolfgang Decker, Sprecher der SPD-Fraktion für Arbeitsmarktpolitik  die Vorstellungen der SPD, die nach einem Wahlsieg umgesetzt werden sollen. Wir werden einen flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohn von 8,50 Euro durchsetzen und gegen den Missbrauch von Leiharbeit, Mini-Jobs und Werkverträgen vorgehen, so seine Ausführungen. Auch die Unsitte permanenter Befristung von Arbeitsverträgen muss gestoppt werden. Die SPD engagiere sich für  gute Arbeit, die etwas wert ist.

Insbesondere im Einzelhandel seien zunehmend Billiglohnkräfte im Einsatz, die mit einem niedrigen Einkommen auskommen müssten. Hier gelte es gegen zu steuern.

Mit dabei waren Brigitte Gruber, die VdK-Kreisvorsitzende und Jürgen Bücher als DGB-Vertreter.  

Tobias Eckert, der zur Veranstaltung gemeinsam mit der SPD-Waldhausen eingeladen hatte, sicherte den anwesenden Besuchern auch weiterhin ein hohes Engagement der SPD in allen Fragen der Sozialpolitik und eine gute Zusammenarbeit mit Gewerkschaften und Sozialverbänden zu. (bk)

Link:

 
 

MdL Tobias Eckert