Diamantene Hochzeit in Kirschhofen

Veröffentlicht am 01.09.2017 in Ortsverein

Ein Glückwunsch von der SPD für Horst und Brunhilde Guthardt von Bruno Götz und Jürgen Klemm

Mit einem fröhlichen „Hallo“ wurden die Weilburger Sozialdemokraten bei einem Besuch in Kirschhofen von Brunhilde und Horst Guthardt begrüßt. Die beiden haben vor wenigen Tagen ihre Diamantene Hochzeit gefeiert und da durfte auch die SPD nicht fehlen. Die Familie Guthardt mit Kindern und Enkeln ist in Kirschhofen und im Weilburger Land bekannt und beliebt und engagiert sich in vielen Bereichen. Sie sind wichtige Säulen der Dorfgemeinschaft.

TuS 1903 "Frisch Auf" Kirschhofen e.V.

So ist Horst Guthardt seit dem Jahre 1949 im Turn- und Sportverein 1903 "Frisch Auf" Kirschhofen e.V. aktiv. Zunächst als aktiver Spieler in Schüler- und Jugendmannschaften. Verantwortung im Vorstand hat Horst Guthardt seit dem Jahre 1962. Bereits ein Jahr später, 1963 wird er zum ersten Vorsitzenden gewählt. Dieses Amt übt er bis1992, insgesamt 29 Jahre aus. Die ständige Aufwärtsentwicklung des Vereins und die sportliche Kontinuität sind wesentlich von ihm bestimmt und beeinflusst. Besonnen, ausgleichend, vorwärts schauend, gerecht und insbesondere motivierend.

Das Sportlerheim - ein Kraftakt

Dadurch war es möglich, das Sportlerheim im Jahre 1966 zu errichten und später zu erweitern. Es war das erste Vereinshaus dieser Art in der heimischen Region. Ein organisatorischer, finanzieller und handwerklicher Kraftakt, für den die entscheidenden Impulse von Horst Guthardt kamen. Bis heute ist er Initiator, Triebfeder und Impulsgeber für viele Aktivitäten im Dorf und im Verein. „Die gute Seele des Vereins“ - so hat es der jetzige Vorsitzende Alexander Spies genannt, eine zutreffende Beschreibung.

Politik als Leidenschaft

Neben der sportlichen Leidenschaft ist die Familie von der Politik geprägt. Seit 1969 ist der gelernte Schreiner und spätere Eisenbahner Horst Guthardt Mitglied der SPD. Ein demokratischer Neubeginn nach der Zeit der Nazi-Diktatur war ihm besonders wichtig. Menschen, die als Vorbilder das junge Gemeinwesen prägen, wurden gesucht. Mitarbeit in Parteigliederungen, Ortsbeirat, Stadtparlament, Magistrat – das sind Stationen seines kommunalen Engagements auf das auch die Weilburger Sozialdemokraten stolz sind.

Grund genug, der Familie ein herzliches Dankeschön für das große Engagement zu sagen. Hartmut Bock von der SPD-Weilburg, Stadtverordnetenvorsteher Bruno Götz und der örtliche Vorsitzende Jürgen Klemm überbrachten Grüße und Glückwünsche. (bk)

 
 

MdL Tobias Eckert