Erfolgreicher Start: Jan Kramer führt Weilburger SPD in die Zukunft

Veröffentlicht am 10.07.2021 in Ortsverein

Mit dem Team-Chef Jan Kramer starten die Weilburger Sozialdemokraten in die zwanziger Jahre. (Foto: ©SPD Weilburg)

Weilburg-Waldhausen. Eine überaus erfolgeiche erste "Arbeitssitzung" für die SPD im Weilburger Stadtparlament: Nachdem die Konstituierung im April noch von einem Wahl-Marathon geprägt war, starteten die Sozialdemokraten nun mit Vollgas in die inhaltliche Arbeit. "Die Sitzung ist super gelaufen," meinte dazu Jan Kramer - der Chef der SPD im Stadtparlament ist äußerst zufrieden mit den im Waldhäuser Bürgerhaus erzielten Ergebnissen...

Gleich zwei Anträge einstimmig durchbekommen und Akzente beim wichtigen Thema Glasfasernetz gesetzt - die SPD-Stadtverodnetenfraktion kann in der Tat zufrieden sein: Große Zustimmung gab es beim Antrag "Pflück mich, Weilburg!" - begründet von der Stadtverordneten Anja Ludwig, die die richtigen Argumente auf ihrer Seite hatte: Heimisches Obst ist viel zu schade, um unter den Bäumen zu verrotten. Die Markierung der städtischen Bäume setzt in wichtiges Signal für heimische Lebensmittel, aber auch für die Ökologie der Streuobstwiesen. 

Zwei erfolgreiche Anträge - und die Infrastruktur der Zukunft

Lothar Hölzgen wiederum brachte einen Antrag ein, mit denen die SPD die Planungen für eine Skaterbahn sowie weitere Angebote für junge Leute unterstützen will. Entsscheidend sei dabei, so Hölzgen, eine "kluge Standortwahl" - damit ein Ort für Begegnung und geordnetes Freizeitverhalten entsteht und "Auswüchsen" entgegengewirkt werden kann.

Zuvor hatte bereits Stadtverordnete Isabell Heep dargelegt, worum es beim Abschluss des Kooperationsvertrages mit der Deutschen Giganetz geht: Die Gundlage für unser Leben, Lernen und Wirtschaften in der Zukunft. Home-Office und Home-Schooling haben als Beispiel die Bedeutung aufgezeigt - digitale Infrastruktur für einen attraktiken Ort zum Wohnen und Arbeiten. Den Sozialdemokraten war dabei ein Punkt besonders wichtig: Es muss ein Angebot für alle 11 Stadteile sein - nur so kann eine Entwicklung in ganz Weilburg ermöglicht werden.

"Bei euch ist es ja jetzt immer lustig und gesellig"

Damit eine Sitzung so positiv verläuft, braucht es eine gute Vorbereitung und jede Menge Anstimmungsgespräche. Diese strategischen Aufgaben setzt erfolgreich Jan Kramer um, der die Weilburger SPD-Fraktion seit der Kommunalwahl anführt - die Folge eines Generationenwechsels, bei dem viele etablierte Weilburger SPD-Politiker in den wohlverdienten kommunalpolitschen Ruhestand verabschiedet wurden. Somit hat auch "ein frischer Wind" Einzug in der Weilburger SPD gehalten. Die neuen Käfte sorgen auch für ein anderes Erscheinungsbild: Vielfältiger, jünger, mehr Frauen und mehr Parteilose. Und die Stimmung ist außerordentlich gut: "Bei euch ist es ja jetzt immer lustig und gesellig!", sagte am Rande der Sitzung anerkennend ein Abgeordneter aus einer anderen Fraktion zu dem neuen SPD-Team.

Vorwärts mit Team-Chef Jan Kramer 

Jan Kramer sieht sich dabei nicht als Alleinunterhalter, sondern ausdrücklich als Team-Chef: "Ich will keinesfalls irgendein "Vorturner" sein, sondern vielmehr die tollen Talente und Potentiale in unserer Fraktion fördern für eine erfolgreiche gemeinsame Arbeit" begründet er seine persönliche Herangehensweise an die Fraktionsarbeit. Auch auf der Parteiebene ist der 32-Jährige damit gefragt: Nachdem die beliebte  Weilburger SPD-Chefin Jacqueline Würz 2020 verstarb, kam Jan Kramer auch hier - als derzeit kommissarischer Ortsvereinsvorsitzender - in Führungsverantwortung. "Mit einer engen personellen Verzahnung von Fraktion und Partei wollen wir den Schwung aus der Kommunalwahl aufgreifen und auch hier die Erneuerung verstetigen", so Jan Kramer. (cr)

 
 

SPD Weilburg auf Facebook

                                                        

 

SPD Weilburg auf Instagram

         

                                      

 

Alicia Bokler: Kandidatin für den Bundestag

MdL Tobias Eckert